Samstag, 8. März 2014

Noch Fragen?

Vorwort:

Wir veröffentlichen heute mal einen Artikel der schon 2 Wochen auf seine Freigabe wartet. In seiner Ursprungsform waren viele belegbare Beispiele enthalten die einige recht nebulöse Dinge in ein anderes Licht gerückt hätten. Der Versuch ist letztlich daran gescheitert, dass wir uns selbst nicht sicher waren, ob man diesen Schritt so wagen dürfte.

Wir beziehen uns heute auf ein Zitat aus einem Artikel von netzpolitik.org [1].

Zitat: "Im Bereich der Störung von Gruppen fasst GCHQ seine Taktiken in einem “Playbook” zusammen, die auf Infiltration und dem Handeln unter “falscher Flagge” beruhen. Damit soll ein Keil zwischen bestehende Gruppen getrieben werden und Spannungen erzeugt werden, indem man gemeinsame Ziele und Ansichten durch persönliche Dominanz Einzelner zerstört und die Provokation ideologischer Differenzen hervorruft."

Fassen wir zusammen

* Handeln unter “falscher Flagge” - check
* Keil zwischen bestehende Gruppen getrieben - check
* Spannungen erzeugen - check
* Ziele und Ansichten durch persönliche Dominanz Einzelner - check
* Provokation ideologischer Differenzen hervorrufen - check

Ausnahmslos alle Punkte aus dem eingangs genannten Zitat sind hiermit erfüllt! Handelt es sich nun um Verschwörungstheorien mit unserem ersten [2] und diesem Beitrag? Allen sei an dieser Stelle warm ans Herz gelegt:

Du kannst lesen? Welche Schlüsse du ziehst, ist deine Sache. Verbiete dir selbst jedoch nicht, auch einmal völlig quer zu denken! Denk selbst! 

Ob diese Strukturen so organisiert worden sind oder sich zufällig später so herausgebildet haben und einfach benutzt worden sind, spielt an dieser Stelle keine Rolle! Eine Rolle spielt heute jedoch die Tatsache, dass diese Netzwerke immer wieder durch entsprechende Aktionen, Handlungen und Verhaltensweisen auffallen!

In vielen Fällen genügt es, bestimmte Aussagen in eine selbstständig handelnde Gruppe hinein zu tragen, der aufgeregte Hühnerhaufen (Beispiel Piratenpartei) bewerkstelligt dann den Rest.

Zur Erinnerung: 
  • Piraten wollen freies Internet 
  • Piraten wollen freie Informationen 
  • Piraten wollen Selbstbestimmung 
  • Piraten wollen direkte Demokratie 
  • Piraten wollen keine Zensur
.. und - fast vergessen ...

Piraten wollen Transparenz!

Wem stünden all diese Dinge im Weg? Noch Fragen?

[1] https://netzpolitik.org/2014/neues-aus-der-jtrig-abteilung-von-gchq/
[2] http://piratensumpf.blogspot.de/2014/02/planspiele-die-ins-chaos-fuhren-sollten.html

Kommentare:

  1. Dem Bütikofer?
    http://piraten-oberfranken.de/2014/03/06/buetikofer-gegen-freien-3d-druck/

    AntwortenLöschen
  2. Geheimdienst? Hm
    spontane Gedanken, Splitter:
    *Schlömer arbeitet im VM, kommt aus dem Nichts, lässt alles schleifen und geht.
    *Hat/hatte nicht die 1/2 Berliner Fraktion einen gemeinsamen Arbeitgeber?
    *und das hier inmitten der hochbrisanten Grosswetterlage ist wirklich ein Hammer:
    http://russische-botschaft.de/einzelansicht-news/eine-pressemitteilung-der-botschaft/eintrag/789.html
    *Kein Mensch kann so dumm sein um nicht zu wissen das Botschaften exteritoale Immunität besitzen. Aus sie wissen nicht was sie tun - sie wussten das sie einen diplomatischen Vorfall verursachten?
    *und kein Wort dazu, habe zumindest keins gefunden, wurde ja vom Bombergate überlagert. Sieht/will keiner sehen das das hier die eigentlich schlimmere/grössere Sache war?
    *in NRW ist Kommunalwahl die keinen Wahlkampf erkennen läßt. HP der örtlichen Crews sind leer, alles Inseln der Seligen? Oder beschäftigen sich mit krudes Bundeszeugs.
    Dabei hätte eine Partei, vor Ort, die letzte Chance gehabt sich zu profilieren. Warum nicht?
    *Dazu kommt das Leute vor Ort - die Insiderwissen oder ihre Mitarbeit angeboten haben - die kalte Schulter durch mangelndes Interesse gezeigt bekamen.
    *Selbst vor Ort - also in den Städten wo Piraten selber leben und/oder arbeiten, wo ihre Kinder zur Schule gehen sind sie an nichts interessiert. Warum?
    *Wenn denn mal nicht Aufstellungsversammlungen sind, könnte man mal, wenn dann nicht ...
    *und die die vor Ort etwas machen gehen zu Scharen
    Beauftragte ohne Ahnung von ihrem Thema, speziel Soziales und Gesundheit die nicht das kleine 1x1 ihres Jobs beherrschen?
    *Warnungen bei kritische Fragen, pass auf die treten immo schnell zurück? (Fraktion NRW)
    *ein handlungsunfähiger Vorstand der die Wahl nach der Eurowahl hinauszieht. In anderer Konstellation würde man schnell auf Sabotage kommen.
    *Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das die Piraten innerhalb dieser Konstellation bereits Verfassungsrechtlich ins Auge fällt, bzw. langfristig als extremistisch eingestuft wird?
    Wie gesagt Splitter - spontane Idee.

    AntwortenLöschen